Von Mir Nix und Dir Nix

08 November 2005

Schwarz sehen...



..., das ist hier auf La Palma ja absolut üblich; die diversen Vulkanausbrüche haben den Menschen hier immer wieder die schwarzen Brocken hingeworfen. Aber sei’s drum: Was da in Deutschland abläuft, da reicht ja Schwarzsehen gar nicht mehr aus.

Jeder, der sich einen Rest Intellekt bewahrt hat, selbst denkt und der medialen Umweltverseuchung widerstanden hat, wusste, dass das nicht gut gehen konnte: SPD auf dem Schröder-Weg zur Mitte, Abspaltungen am linken Rand, Auferstehung von Lafontaine, mal Reform ja, mal nein. Und mit dem Wahlergebnis, einer Mehrheit “diesseits der Union” (O-Ton Brandt seinerzeit) und dann Angela umarmen - nein, das konnte nix werden. Das rote Mädel, Andrea ist ihr Name, hat das Gedödel geklärt, das Gestrüpp geteilt und den Blick freigemacht auf die Seelenlage der SPD und der nicht minder verrotteten Union. Fast wie im Märchen: Da tönen die Polit-Profis von Verantwortung und ihrem Wissen darum, was jetzt getan werden muss und -schnipp! - da braucht’s nur eine kleine Kandidatur um einen Posten und das ganze Kartenhaus klappt von ‘links’ nach rechts zusammen. Ein Wunder nur, dass wir die grossen Durchblicker-Artikel (zB. DIE ZEIT vom Wochenende) jetzt erst lesen, als wäre das alles soooo überraschend. Aber die Journalisten haben sich offenbar immer noch nicht vom Schock der Wahlschlappe ihrer Favoritin erholt.

Eine Lachnummer wär’s, wenn nicht langsam die demokratische Substanz aufgezehrt wäre. Neuwahlen? Und keiner geht hin?

Dienstag, 08. November 2005 17:22

posted by Reinard, 18:50 link | 0 comments |

Doris Lessing lässt grüssen



Ich bin mir nicht ganz sicher hier auf meiner Atlantikinsel, aber ihr Roman über die Randale in den Städten hiess wohl Erinnerungen einer Überlebenden. Daran denke ich, wenn ich die Berichte aus Paris, Berlin und Bremen lese... Literatur war der Realität ja schon immer voraus. Diesmal mindestens 20 Jahre...

Montag, 07. November 2005 18:48

posted by Reinard, 18:50 link | 0 comments |