Von Mir Nix und Dir Nix

31 Januar 2006

Was , bitte...



... hat Angie eigentlich bisher zuwege gebracht, was die anhimmelnde Artikelflut - insbesondere in den Printmedie - auch nur annähernd rechtfertigen könnte?

EU-Finanzkompromiss? Daneben, vom EU-Parlament abgelehnt.

Arbeitslose ? Daneben. Münthe unkt schon mit der Zahl 5 Mio. Und das ist nicht nur die physikalische Kälte...

Gesundheitsreform? Stillstand, Durststrecke, Streitereien, steigende Kosten, Superprofite der Pharmabranche.

Renten? Runter, Stillstand, Vorziehen der 67-er-Regelung.

Noch mehr? Na klar doch.

Aber keine Erfolge, keine eindeutige Richtung. In Ramalah hinstehen und den geschundenen Palästinensern die Leviten lesen und die Pistole auf die Brust setzen - das könnte ich auch. Ich überlege nur, wer wohl mal schnell in die Bresche springt, wenn Deutschland und die EU nicht mehr zahlen. Ob Teheren wohl genau auf den Tag gewartet hat?

Ach ja: Mullahs, Kirche, Kotau. Da war noch der CDU-Fall Renner & Fürst... Aber das ist ein anderes Feld. Das bearbeiten wir jetzt nicht. Zu kalt draussen.

posted by Reinard, 13:06 link | 2 comments |

Gibt es einen nennenswerten Unterschied...



... zwischen den USA und der BRD?

Nicht mehr so sehr, wenn es ums Filtern und Vertuschen -letztlich ums Lügen - geht. Das jedenfalls legt der Bericht des Saar-Echo nahe, der über das Schweigen & Vertuschen der Politiker-Oberliga berichtet. Nachdem nun offenbar auch schriftliche Zeugnisse vorliegen, wird das Ganze langsam wirklich brisant. Und das wir uns nun nur noch auf die "Gelben" und die "Roten" verlassen müssen, wenn es um saubere Politik geht ist auch nicht so ermutigend. Aber so verschieben sich eben die Perspektiven in der Not: Wer das Volk langsam stranguliert kann hoffen, dass es irgendwann nicht mehr schnappt...

Wollen wir nur hoffen, dass der betreffende Journalist seinen Job... --- Wenigstens das.

(lokal: Generalbundesanwalt - taub, stumm, ahnungslos.pdf)


posted by Reinard, 12:29 link | 0 comments |

26 Januar 2006

Ich bin Deutschland?




Um Himmels Willen! Bloss nicht!

Die Kampagne »Du bist Deutschland« ist nun wohl endgültig gegen die Wand gefahren. War auch Zeit. Nachdem sich einer der Köpfe, Jean-Remy von Matt, im Internet per offener E-Mail gegen die »Klowand des Internet« gekotzt hatte, tauchte nun auch noch ein Bild auf, das zur Kampagne passt. Allerdings nicht unbedingt mit positivem touch...





Links:

http://www.jensscholz.com/2006_01_01_archive.htm#113762765814900254
http://blog.handelsblatt.de/indiskretion/eintrag.php?id=523
http://www.macguardians.de/index.php?p=4095
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21844/1.html
http://service.spiegel.de/cache/international/0,1518,397008,00.html
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,386544,00.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,397397,00.html

posted by Reinard, 17:22 link | 0 comments |

Ob in China ein Sack umfällt...



... spielt mittlerweile eine Rolle. Aber hallo. Google hat sich schlussendlich den chinesischen Zensurbedingungen "gebeugt" um in China Beute zu machen. Abgesehen davon, dass das zeigt, das Geld nicht stinkt und dass Demokratie bei Multis nicht in guten Händen ist (naja, gewusst... schon immer...) wird aber auch deutlich, wohin das führen wird - für uns alle: Wenn ein Staat zensieren (lassen) darf, dann wolllen andere das kurz über lang auch. Und werden das tun. Also bloggt und lest was das Zeug hält, solang das noch geht.

posted by Reinard, 16:44 link | 0 comments |

Widersprüchlich...



... sind geschichliche Entwicklungen zuweilen. Während sich in Waiblingen/Backnang sich die Staatsanwaltschaft an einer tapferen Punker-Versandfirma abkämpft, weil die etwas gegen unseren rechten Nachwuchs tun, finden die Richter in Tübingen das völlig in Ordnung mit dem durchgestrichenen Hakenkreuz (Frage nebenbei: Haben die Staatsanwälte nicht genügend - vernünftige - Arbeit? Ich wüsste da was...).

Jedenfalls: Das in einer Stadt, deren renomierte Uni eine mehr als bedenkliche diesbezügliche Vergangenheit hat. Diese wird aber wohl ehrlich aufarbeitet, wie auch die Stuttgarter Zeitung heute berichtet (Belege des Interviews mit Prof. Urban Wiesing ggf. bei mir). Die Uni war in den schicksalträchtigen 30-er-Jahren des letzten Jahrhunderts stramm nationalsozialistisch ausgerichtet. Schwäbische Kehrwoche war gemacht, noch bevor die Braunen einrückten. Nachlesen.

posted by Reinard, 11:28 link | 0 comments |

24 Januar 2006

Die wahre Grosse Koalition...



... hat vier Mitglieder, nachdem sich die Grünen solidarisch mit den Grossen und damit mit dem ehemaligen Koalitionspartner erklärt hat: Es soll nicht aufgeklärt werden, welche Rollen BND, Fischer, Steinmeier u.a. im Irakkrieg gespielt haben und spielen. Und: Die Meldung möglicher ziviler Ziele zur Vermeidung deren Bombardierung ist laut offizieller Grünenmeinung ok. Das heisst im Umkehrschluss: Wenn ich die nenne, die nach Möglichkeit verschont bleiben sollen, dann können die restlichen bombardiert werden. Und damit hat man auch die US-Armee nicht unterstützt.

Oder?

Na eben.

posted by Reinard, 11:22 link | 0 comments |

21 Januar 2006

Deutsche Kommunalpolitiker in Petersburg...



... ist doch klar, das muss sein! Der Informationsgehalt ist erforderlich und enorm: Zu sehen, wie das so ist, ohne Gas, ohne Strom, ohne Wärme...

E.on Ruhrgas und Tyssengas haben Vergnügungsreisen finanziert für Politiker, die lernen sollten, was passieren kann, wenn sie nicht --- Aber das ist nur eine Vermutung. E.on hat ja auch sofort derartige "Kunden-Veranstaltungen" für die Zukunft abgesagt...

Und Zufall und eine Unterstellung ist es natürlich auch, dass Knopper (Daimler/Deutsche Bank), dass bei VW, dass Deutschland unter den Korruptionsländer einen vorderen Platz belegt.

Nur Geld, das ist keins da - keine Lohnerhöhungen, keine Rentenanpassungen...

update 22.1.06, 14:45

posted by Reinard, 20:46 link | 0 comments |

19 Januar 2006

Bodenhaftung, die Zweite



Bush's Schosshund hat mal wieder das Wasser nicht halten können und sich nass gemacht: DER SPIEGEL berichtet über ein aufgetauchtes Geheimpapier, das belegt, dass die britische Regierung nicht nur von illegalen Flügen & Gefängnissen in Europa weiss sondern diese auch für illegal hält, das aber nicht sagt sondern alles tut es zu verschweigen.

Und nun? Heute wurde ein EU-Untersuchungsausschuss eingesetzt, der die Frage klären soll, ob es derlei Flüge unf Gefängnisse gab/gibt.

Fall gelöst?

posted by Reinard, 18:24 link | 0 comments |

18 Januar 2006

Politiker ohne Bodenhaftung...



...das ist nicht unbedingt was Neues . Aber was die EU-Barden heute aus Straßburg auf die Wäsche bekamen, das lässt einen wieder fragen: Was machen die da eigentlich, die Ober-Gurus? Wohin wollen sie die europäischen Länder haben und wie? Wissen die, dass es ein EU-Parlament gibt, das es zuweilen zu fragen gilt?

Fall 1: Da haben sie kurz vor Weihnachten um die zukünftige Finanzierung der EU "gerungen", die Chirac und Blair und auch Merkel. Und Angela hat angeblich ihr Meisterstückchen abgeliefert, indem sie einen Kompromiss zwischen dem französischen Hahn und dem englischen Schosshund ("Der Papagei un' dem Bush sein Hund...") vermittelte.

Genial! jubelte die Presse.

Der Kompromiss ist heute in Straßburg durchgefallen. Vorhersehbar. Durchgefallen bei nahezu der ganzen Parlamentsmannschaft. Ob die wohl vorher mal mal miteinander geredet haben?

Fall 2: Die Liberalisierung des Schauerleute-Arbeitsmarkets. Kein Land, das Häfen und damit traditionelle Arbeitsplätze in diesen Häfen hat, lässt sich diese so ohne vernünftigen Grund von den Reedern wegnehmen. Denn die werden wohl kaum die Mannschaften aufstocken, um die Schauerarbeit leisten zu lassen. Eher wird bei denen der Landgang auf Null gefahren, die tage- und wochenlang darauf gewartet haben.

Auch dieses Paket ist im EU-Parlament heute durchgefallen. Ein Erfolg, aber der zuständige EU-Verkehrskommissar Jacques Barrot will dessen ungeachtet weiter machen. Ein wahrer Demokrat...

Ich habe ja viel Verständnis dafür, dass Politiker immer ein wenig weiter denken, als der gemeine Mann auf der Strasse. Aber nach den Verfassungsniederlagen sollten die Herrschaften doch begreifen, dass gegen die Völker und ihre Repräsentanten in Straßburg nicht alles geht.

Das auch an die Adresse derer, die das EU-Parlament immer für eine Schaubude gehalten haben. Und nicht gewählt haben. Und...

Aber man kann ja aus allem lernen.


posted by Reinard, 18:28 link | 0 comments |

13 Januar 2006

Den Schmarotzern & Abzockern...



...ins Stammbuch geschrieben:

Unbekannt ist der Bundesregierung eine wissenschaftlich fundierte Untersuchung zur Abzockerei durch Arbeitsunwillige und Sozialschmarotzer...

Schade, gell?

Aber zum Ausgleich: Die Abzocke durch so manche Manager und Multis, die ist amtlich. Nur, dagegen ist nichts zu sagen.

Schade!


posted by Reinard, 15:20 link | 0 comments |

12 Januar 2006

Deutschland, deine Rechten...





... lässt du laufen. Und jagst die Falschen.

Das Verfahren gegen den Holocaust-Leugner Ernst Zündel schafft die Justiz nicht zügig und nachhaltig aus der Welt. Die Vorbereitungen zum Antrag auf das Verbot der NPD verkam zur Lachnummer. In Sächsischen Landesparlament leugnen gewählte Parlamentarier den Holocaust und entziehen sich sanktions- und i.W. reaktionslos der Ehrung & Würdigung der Opfer (s.a. hier).

Und?

Und in Winnenden wird eine kleine Versandfirma Nix-Gut-de in den Ruin getrieben, weil sie Protestartikel vertreibt, die das Hakenkreuz verwenden - notabene zur eindeutigen Position GEGEN Recht und ihre Embleme! Sie verwenden dabei zusätzlich das für Rauch- und sonstige Verbote gebräuchliche Verbots-Logo, roter Kreis mit diagonalem Querbalken. Also was, was bei unser Logo-Kultur jeder begreift.

Nicht so offenbar die Staatsanwalt und irgendwelche Amtsrichter...

Nachzulesen unter dieser Protest-URL und in der Stuttgarter Zeitung von gestern, 11.1.2006. Wer ihn nicht findet: Ich hab ihn als PDF ( hr-schmitz.de/presse/stz/nix-gut.pdf ).

Zusatz, 26.01.2006: Das durchgestrichene Hakenkreuz ist offenbar nicht überall ein Straftatbestand. Wir tun uns schon schwer in diesem Land mit unserer Vergangenheit. Die Neu-Nazis krakelen frei in der Gegend herum und die Staatsanwaltschaft kümmert sich verstärkt um ihre Gegner...


posted by Reinard, 13:10 link | 0 comments |

10 Januar 2006

Hatten wir das nicht schon mal?



War da nicht vor ein, zwei Jahren ein junger CDU-ler, der Alten die 2. Hüftgelenke »ersparen« wollte, um die Gesundheitskosten zu sanieren? Was ist wohl aus ihm geworden? Ich weiss nicht.

Jedenfalls ist er wohl nicht identisch mit jenem Herrn Andreas Köhler, seines Zeichens Vorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der Alte und Kranke zur Solidarität aufgefordert hat. Sie sollen gefälligst mehr zahlen und die Jungen und Gesunden schonen. Eine automatisch sich selbst generierende Einnahmequelle: Alten werden wir normalerweise alle und von selbst, keiner kann uns hindern...

Wie war das nochmal mit dem »sozialverträglichen Ableben« ? Eben.

Und dann war da noch...






... die Sache mit dem Extraschluck aus der Eichpulle.

Wie sagte es der Herr aus dem Wirtschaftsministerium?

»Wir wirken darauf hin, dass die Verbraucher nicht systematisch betrogen werden", sagte ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums der dpa. "Das Ziel ist eine Harmonisierung, damit ist aber nicht zwangsläufig verbunden, dass man die Toleranz erweitert.«

Da stimmen wir ihm doch zu, oder?

Ich plädiere darüber hinaus im Zuge des Sparens beim Verbraucher nicht nur dafür, für’s gleiche Geld weniger auszuschenken. Das ist ja ein alter Hut. Die Getränkeindustrie macht das schon seit Jahren: Die Flaschengrössen schrumpfen - 500ml, 330ml, 300ml, 250ml, 200ml --- derzeit ist Schweppes bei schwindelerregenden 180ml. Die Preise steigen dabei.

Nein, nicht nur ist das gut und richtig - es ist zu wenig! Wenn mit der Harmonisierung des Anbietermarkts für Zapfsäulen argumentiert wird, dann heiss das doch, dass es in anderen Ländern Hersteller gibt, die nur Zapfsäulen mit geringerer Messgenauigkeit herstellen können, als die derzeit bei uns aufgestellten.

Das ist prima. Also Standard runter! Das erleben wir ja allenthalben, Sozialleistungen, Krankenkassen, Löhne, Gehälter, Renten. Alles runter.

Tip für die Autoindustrie, erster Schritt: Irgendwo in Bulgarien oder so Autos ohne Lampen bauen. Sagen, dass man mit denen keinen Markzugang hat, dass das ungerecht ist. Brüssel zwingen, den Standard zu senken. Autos verkaufen. Effekte: Lampen gespart, gepaart mit neuem Design. Preise erhöhen. Ausserdem wird die Zahl der Unfälle steigen. Zwangsläufig. Und damit der Neuwagenverkauf. Auch zwangsläufig.

Nur so, zum Weiterdenken...

posted by Reinard, 10:55 link | 0 comments |

08 Januar 2006

Dann war da noch...



... der Parteitag der CDU, pardo: Klausurtagung:

Unser Ziel: Neue Gerechtigkeit

stand da über Angies Antlitz an der Wand. Das kann ja heiter werden mit der Gerechtigkeit. Denn neue freiheit soll's auch gleich dazu geben. Freiheit durch Gerechtigkeit, Gerechtigkeit durch Freiheit. Oder 'Gerechte Freiheit'? Oder 'Freie Gerechtigkeit'?

Mann, die verarschen uns. Anders kann man das nicht mehr adäquat ausdrücken.

posted by Reinard, 12:41 link | 0 comments |

Verbrecher - Abzocker - Politiker - Verbraucherschützer ?



Man muss es wohl zunächst einmal zur Kenntnis nehmen - und langsam verdauen, was uns Kontraste da als Beitrag am 5.1.2006 lieferte: Entgegen aller bisherigen, seit über 30 Jahren erprobten technischen Gepflogenheiten und Möglichkeiten wird den Ölkonzernen erlaubt, in Zukunft ungenauer zu messen beim Abfüllen in unsere Tankstutzen. Ergebnis: Ein Plus von 650 Mio EURO pro Jahr - in den Kassen der Multis, nicht in meiner, Deiner, Ihrer!

Die Eichämter sind vehement dagegen, das Wirtschaftsministerium sagt nix dazu und die Wissenschaftler der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig? Finden das nicht nur ok., sie haben sogar den Entwurf für Brüssel gemacht ...

Ok., ich finde Hartz 1 bis 4 und was noch kommt ok., ich find das ok., ich finde einfach alles ok.

Oder wie oder was?

Link zum Video (solange es ihn gibt...) hier...

Den Text gibt's hier.

Ach ja - da war noch was:

Ein gutes Neues Jahr!

posted by Reinard, 12:05 link | 0 comments |